• Schrift vergrößern
  • Schriftgröße normal
  • Schrif verkeleinern

Start Über uns Projekt: Gewaltfrei Lernen

Projekt: Gewaltfrei Lernen

Konflikte in der Schule wortstark und körperlich gewandt lösen

Unter fachlicher Anleitung durchlief jede der zweiten bis vierten Klassen im Mai 2014 ein sechsstündiges Training zum "Gewaltfreien Lernen". Es fanden ein Elternabend und zwei Lehrerfortbildungen statt. Das Projekt ergänzt unseren Vorsatz der "Gewaltfreien Kommunikation" und des sozialen Lernens.

Die Kinder wurden in mehreren Blöcken in folgenden Bereichen spielerisch geschult:

  • Teamfähigkeit, Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Selbstbehauptung in Konflikten mit geschickten Körperreaktionen
  • Konfliktlösung über Aussprachen und Wiedergutmachung

 

Im Januar 2015 führte Oliver Henneke vom Förderverein Gewaltfrei Lernen für die Erstklässler unserer Schule ein Anti-Konflikt-Training durch. Er erklärte den Kindern, wie sie ohne Schreien, Treten oder Schlagen einen Konflikt lösen können.

In Sprechchören sagten die Kinder Appelle wie „Stop! Hör auf!, „Hey, lass das doch mal“ oder „Lass diesen Mist!“ Geübt wurden die Stopphände und der feste Blick in die Augen des Gegenübers nach der Regel : Locker und cool bleiben und bloß nicht lachen oder schreien. Ganz nach der Devise, sich wehren ohne zu schlagen, lernten die Kinder den Gorilla- und Siegergriff, sowie sich aus einem gemeinen Griff eines Mitschülers mittels Schraubentrick zu befreien.

2015 erfolgt für die Klassen 2-4 eine Auffrischung in einem Block von 2 Stunden. Auch ein Elternabend wird wieder stattfinden.