• Schrift vergrößern
  • Schriftgröße normal
  • Schrif verkeleinern

Unser Konzept

Auf den nächsten Seiten stellen wir unser Schulkonzept vor:

  • Bausteine, die den Schulalltag bereichern
  • Bausteine, die die Kinder stärken
  • Bausteine, die den Schultag strukturieren
  • Geplante Vorhaben - wir denken weiter



Bausteine, die den Schulalltag bereichern

Bausteine Wir wollen,

Kooperation mit Kindertagesstätten,

z. B. Schnupperstunden

dass die Kinder frühzeitig die Schule kennen lernen.
In das Schulleben eingebundener Schulkindergarten dass Kinder besonders gefördert und gestärkt werden.
Klassenpatenschaften, Kinderkonferenzen, Klassendienste, Streitschlichter
dass Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen.
Klassenfahrten, Bewegungstage, Forum Erlebnisse schaffen und das Gemeinschaftsgefühl der Kinder stärken.
Jährliche themenbezogene Projektwochen durch klassenübergreifendes Lernen  das Gemeinschaftsgefühl entwickeln.
Breit gefächertes AG-Angebot die unterschiedlichen Interessen der Kinder fördern.
Schülerbibliothek die Lesekompetenz der Kinder fördern und eine Lesevielfalt anbieten.
Schülerzeitung "Blinklicht" Schreibanlässe bieten und Informationen weitergeben.
Sportliche Wettbewerbe, Lesewettbewerb und mathematische Wettbewerbe
das Selbstwertgefühl der Kinder stärken.
Muttersprachlicher Unterricht am Vormittag dass Kinder ihre Muttersprache lernen können.
Teilnahme am Projekt "Gesund leben lernen" Gesundheitserziehung durch Bewegung, gesundes Frühstück, Wasser zum Trinken.
Teilnahme am Projekt Musikalische Grundschule durch mehr Musik, in mehr Fächern und zu mehr Gelegenheiten das Lern- und Schulklima fördern.
Teilnahme an DaZNet (Deutsch als Zweit- und Bildungssprache) dass alle Kinder in allen Fächern in ihrer Sprachbildung gefördert werden.
Aktive Zusammenarbeit mit dem Förderverein und dem Schulelternrat
uns gegenseitig unterstützen und ergänzen.
Kooperationen mit Sportvereinen und kulturellen Einrichtungen, TPZ (Theaterpädagogisches Zentrum), Musikschule Hildesheim den Kindern ein breites Angebot durch Experten von außen ermöglichen.

Kooperation mit Museen der Stadt (Schuljahreseintrittskarte)

durch den Besuch der Museen kulturhistorische und künstlerische Lernerfahrungen ermöglichen.
Partnerschule in Tansania/Afrika und Pavia/Italien
Schreibanlässe in Englisch bieten und andere Kulturen kennen lernen.
Schulfeste/ Basare gemeinsam Spaß haben und feiern.
Ständige Weiterarbeit am Schulkonzept die Qualität der Schule immer wieder überdenken und verbessern.
Regelmäßige Lehrerfortbildung Regelmäßige Jahrgangs- und Fachkonferenzen unsere Ich-, Sozial- und Fachkompetenzen stärken und uns durch gegenseitige Absprachen austauschen.

Bausteine, die die Kinder stärken

Pädagogische Bausteine Wir wollen,
Wir sehen Kinder mit unterschiedlichen Lern- und Lebenserfahrungen in unsere Schule kommen. dass alle Kinder sich angenommen und verstanden fühlen.
Wir ermöglichen individuelle Lernerfahrungen. dass alle Kinder Freude am Lernen haben.
Wir geben individuelle Wochenhausaufgaben. die häusliche Atmosphäre entlasten und gleiche Chancen schaffen.
Wir schauen regelmäßig die Mappen, Hefte und Arbeiten der Kinder nach und kommentieren sie. die Erziehungsberechtigten über den individuellen Lernfortschritt ihrer Kinder regelmäßig informieren.
Wir leben und werten einen anstrengungsorientierten Leistungsbegriff. dass die Lernfortschritte des Kindes gesehen und anerkannt werden.
Wir fördern und fordern die Kinder durch differenzierenden Unterricht. die Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung stärken.
Wir wollen, dass die Kinder das Lernen lernen. dass die Kinder die Eigenverantwortung übernehmen.
Wir üben Rituale ein. dass Kinder Verlässlichkeiten lernen.
Wir setzen Grenzen. dass die Kinder Grenzen akzeptieren.
Wir haben pro Woche eine Stunde Soziales Lernen. dass Kinder Toleranz lernen und lernen, Konflikte eigenständig zu lösen.
Wir arbeiten mit Wochenplänen und Freiarbeitszeiten. dass Kinder lernen, Entscheidungen zu treffen, lernen Probleme zu lösen und Neugier zu entwickeln.

PC-Einsatz im Unterricht

Internetzugang in allen Klassenräumen

die Medienkompetenz der Kinder fördern, den eigenständigen Lernprozess unterstützen.

Bausteine, die den Schultag strukturieren

Bausteine Wir wollen,
Frühaufsicht von 7.30 Uhr - 8.00 Uhr Berufstätigen die Möglichkeit geben, ihr Kind früh betreuen zu lassen.
Gleitphase von 8.00 Uhr – 08.15 Uhr einen stressfreien Schulanfang und den Kindern Zeit geben, sich in den Schulvormittag einzuleben.
Unterricht im Block und ohne Klingel mehr Zeit zum Lernen und Üben haben und projektorientiert arbeiten, ohne willkürliche Unterbrechung.
Gemeinsame Frühstückszeit Rituale schaffen.

Offenes Ganztagsangebot an vier Tagen bis 16.00 Uhr bzw. 15.00 Uhr

Hortangebot bis 16.30 Uhr (auch in den Schulferien)

mittags ein warmes gesundes Essen, Hausaufgabenhilfe, Aktivitäten im sportlichen, musischen und kreativen Bereich anbieten. Diese Betreuung vernetzen, damit Kinder an einem Ort leben und lernen.
Hausaufgabenhilfe die Kinder mit spezieller Hilfe beim Lernen unterstützen.

Geplante Vorhaben (2012/2013)

Wir wollen,
Ausbau des Kunst- und Werkbereichs
die künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten der Kinder fördern.
Ausgestaltung des Schul- und Innenhofs und die Erweiterung von Bewegungsangeboten
Schulraum als Lern- und Lebensraum gestalten und den Kindern Bewegungsangebote zur Verfügung stellen.
Enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort, Umsetzung unseres gemeinsamen Konzeptes uns gemeinsam auf den Weg machen.
Zusammenarbeit Kindertagesstätte und Schule die Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindertagesstätten intensivieren
Themenbezogene Elternabende und Elternfortbildungen Erziehung als gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ins Bewusstsein rücken.

Wir denken weiter

 

Räumliche Vergrößerung Umweltfreundliche Gestaltung der Schule